Photo by Alireza Attari on Unsplash

 

Lieber Leser,

ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es eine aufregende Sache für mich war, wenn bekannt wurde, dass ein Prophet oder jemand der stark in der prophetischen Gabe dient im Hause ist. Man hofft instinktiv, dass dieser Mensch auch ein Wort von Gott für mich hat.

Oftmals haut es einen total um, wenn die prophetische Person Dinge zu dir sagt, die genau ins Schwarze treffen und du das Gefühl hast, dass sie von Gott einfach alles über dich weiß.

So kann es passieren, dass wir diese Person auf ein Podest heben und sie unterbewusst zu einer „Special Person“ ernennen. Eine Person, zu der ich gehen kann, wenn ich von Gott hören will.

Kennst du das?

Natürlich ist es vollkommen in Ordnung und total gut und wertvoll, wenn jemand über dich und mich prophezeit. Aber es gibt einen Weg darüber hinaus, der mich mehr abhängig von Gott als von einer speziellen Person macht.

Wenn ein Christ den Glauben hat, er brauche einzig einen Propheten, damit er von Gott hören kann, dann lebt er noch unter dem alten Bund und nicht unter dem Bund den Gott der Vater durch Christus mit uns geschlossen hat.

Durch deine neue Geburt in Christus, lebt Gott selbst in dir und du bist ein Sohn Gottes. Als Sohn Gottes hast du zu jeder Zeit Zugang zu deinem himmlischen Vater. Ganz unabhängig von deiner „geistlichen“ Performance. Selbst wenn du vor einer Minute gesündigt hast, ist der Zugang zu deinem Vater vollkommen frei. Das hast du Christus zu verdanken. Er alleine ist alles was du jetzt und in Zukunft je brauchen wirst!

Und genau so hast du zu jeder Zeit Zugang zum Reden Gottes. Gott spricht zu dir und du kannst es auch verstehen. Gott zu hören ist so einfach wie Tagträume zu haben. Die einzige Barriere ist in deinem Kopf, in deinem Denken. Dein Mindset entscheidet wie deutlich du Gott hörst. Denn die Schrift sagt:

Und seid nicht gleichförmig dieser Welt, sondern werdet verwandelt durch die Erneuerung eures Sinnes, dass ihr prüfen mögt, was der gute und wohlgefällige und vollkommene Wille Gottes ist.

Römer 12:2 /Elberfelder

Dein Mindset, dein Denken, dein Sinn muss erneuert werden, so dass dies mehr und mehr in die Realität kommt, in der du dich schon bereits jetzt befindest, ohne es vielleicht sogar bemerkt zu haben. Als vollkommen neue Schöpfung. Es gelten für dich ganz neue Maßstäbe, von dem was Möglich ist und was nicht. Christus lebt in dir und aus dir heraus fließt die Kraft des Christus in diese Welt zu anderen Menschen, die diese Kraft dringend benötigen. So kannst du Kranke heilen und selbstverständlich auch prophetisch reden.

Paulus schrieb den Korinthern:

Denn ihr könnt einer nach dem anderen alle weissagen, damit alle lernen und alle getröstet werden.

1. Korinther 14:31 /Elberfelder

Alle meint jeden. Und das schließt dich mit ein. Auch wenn es möglicherweise so sein kann, dass du dies bisher nicht geglaubt hast. Es wird Zeit Buße zutun. Das Wort Buße wird im altgriechischem mit „metanoia“ (μετάνοια) übersetzt. Dessen Bedeutung umdenken“, „anders denken“, „den Sinn neu ausrichten“ ist. Es wird also Zeit umzudenken!

Hier ein kleines Zeugnis von mir:

Am letzten Sonntag dem 19.01.2020 durften wir als Leitung über ein paar Personen im Raum prophezeien. Es war eine sehr gesegnete Zeit.

In der Vorbereitung sah ich ein Nilpferd und später hörte ich das Wort “Afrika”. Das innere Zeugnis hielt an dem Nilpferd fest, so dass ich weiter für die Person mit dem Nilpferd hörte und so ein prophetisches Wort zustanden kam.

Da ich der Meinung war, dass wahrscheinlich niemand mit einem Nilpferd etwas anfangen kann, fragte ich die Versammlung ob jemand vor kurzem in Afrika war. Es gab keine Meldung. Also ließ ich das Ganze erstmal so stehen. Die anderen Leiter prophezeiten über verschiedene Personen und tief in mir hatte ich das starke Gefühl trotz meiner Bedenken das Nilpferd explizit zu erwähnen.

Tatsächlich meldete sich eine Person, mit der es sogar eine Verbindung zu einem Aufenthalt in Afrika gab und es passte alles wie die Faust aufs Auge. Ich sah auch noch nach dem Gottesdienst großes Erstaunen in den Gesichtern der Menschen, welche mit diesem prophetischen Wort in Berührung gekommen sind.

Denn die Schrift sagt:

Wenn aber alle weissagen, und irgendein Ungläubiger oder Unkundiger kommt herein, [so] wird er von allen überführt, von allen beurteilt; das Verborgene seines Herzens wird offenbar, und so, auf [sein] Angesicht fallend, wird er Gott anbeten und verkündigen, dass Gott wirklich unter euch ist.

1. Korinther 14:24-25 /Elberfelder

Als Außenstehender könnte man jetzt sagen: “Wow, krass. Der Typ hört glasklar von Gott!” Dem kann ich auch zustimmen. Aber die gute Nachricht ist, dass du das genauso kannst. Und das funktioniert ziemlich natürlich, obwohl es übernatürlich ist.

Als ich diese „Eingabe“ von Gott hatte, war es nichts weiter wie ein Tagtraum, eine Erinnerung von einem Nilpferd. Wenn Gott zu mir spricht fühlt es sich an wie eine gute Idee, ein Produkt meiner eigenen Vorstellung und Erinnerungen. Und das ist auch gar nicht so falsch, weil Gott diese Dinge nutzt, um mit mir zu kommunizieren. Er spricht zu mir, so dass ich es ganz natürlich verstehen kann.

Wenn du also auf eine akustisch hörbare Stimme wartest, dann kann ich dir sagen, wirst du lange warten müssen. Diese wirst du in den seltensten Fällen hören und meistens immer nur dann, wenn es brenzlig wird oder du arg ungehorsam bist, so dass Gott seinen Standpunkt, aus Dringlichkeit deutlicher kommunizieren muss. Möglicherweise gibt es noch andere Ausnahmen.

Wir dürfen nicht vergessen, dass der christliche Glaube keine Religion, sondern eine Herzensbeziehung zu deinem Himmlischen Vater ist. Christus, der Heilige Geist in dir, hilft dir dabei. Alles was du tun musst ist aufmerksam zu sein und möglicherweise Dinge aus deinem Leben zu entfernen welche die Stimme Gottes in deinem Denken und deiner Innenwelt blockieren. Denn die Schrift sagt:

Der gute Mensch bringt aus dem guten Schatz des Herzens das Gute hervor, und der böse bringt aus dem bösen das Böse hervor; denn aus [der] Fülle [des] Herzens redet sein Mund.

1. Korinther 14:31 /Elberfelder

Also fülle dich mit Gutem, genieß dein Leben und die Zeit mit deinem Gott. Erwarte, dass Gott zu jeder Zeit zu dir sprechen will und dies auch tut. Nimm dir auch ganz speziell Zeit mit Ihm und höre ihm ganz bewusst zu. Schreib es auf, was Gott zu dir sagt. Versuche zu erkennen, wenn Gott im ganz normalen Alltag zu dir spricht und höre ihm zu. So wirst du merken wie du mit Leichtigkeit eine Sensibilität entwickelst und du zu einer prophetischen Person wirst.

Was dir auch helfen kann sind prophetische Übungen und Seminare. Dazu möchte ich dich gerne zu unserem Prophetie-Aufbaukurs mit Heike Spreer einladen, der genau an diesem Wochenende, am 25. Januar 2020 stattfinden wird. Dazu kannst du dich noch bis Freitag um 23:59 Uhr, auf unserer Webseite www.josuakirchedortmund.de/prophetie-seminar anmelden.

Bis bald und sei gesegnet
Dein Matthias

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.