Photo by Annie Spratt on Unsplash

 

Wahrlich, ich sage euch: Wer irgend das Reich Gottes nicht aufnimmt wie ein Kind, wird nicht dort hineinkommen.
Lukas 18:17 /Elberfelder

Lieber Leser,

als ich, als junger Mann, Christus in mein Leben aufgenommen habe, empfand ich das Thema „Reich Gottes“ als sehr mysteriös. In einigen Bibel-Übersetzungen steht auch nicht „Reich Gottes“, sondern das „Reich der Himmel“, oder das „Himmelreich“. So war dieser Begriff in meiner Wahrnehmung ein Ort, der noch weit entfernt in meiner Zukunft liegt. Bzw. war der Himmel ein Ort, der irgendwo im Universum existiert und irgendwann werde ich dann mal dort leben dürfen. Was glaubst du? Kennst du diese Gedankengänge?

Im Grunde ist dies auch nichts Außergewöhnliches, da wir, als gute alte Pfingstler, vom Dispensationalismus geprägt sind. Wir glauben, dass wir irgendwann, wenn es ganz schlecht um diese Erde bestellt ist, entrückt werden und dann im Himmel bei Jesus sein werden.  Ob dies haargenau so sein wird, werde ich hier nicht weiter erläutern. Das ist heute nicht unser Thema.

Seit langem habe ich mich entschieden die Elberfelder als meine Hauptbibel zu verwenden, da diese die Ur-Texte am genauesten wiedergibt. In dieser Bibelübersetzung finde ich nicht das Wort „Himmelreich“ oder „Reich der Himmel“. Richtig heißt es also in der Elberfelder-Bibel „Reich Gottes“.

Jesus war dieses Thema sehr wichtig und deshalb war dies auch seine Hauptbotschaft! Das Reich Gottes. Er übertrug 12 seiner Jünger seine Vollmacht, seine Autorität und sandte sie aus, damit sie die Kranken heilten, Dämonen austrieben und das Reich Gottes verkündeten. Sie sollten sagen „Das Reich Gottes ist nahe herbeigekommen!“

Ich bin mir nicht sicher, ob die Jünger zu diesem Zeitpunkt überhaupt ansatzweise verstanden haben, was es mit dem Reich Gottes tatsächlich auf sich hatte. Aber sie sahen wie durch sie die Kranken geheilt wurden und die Dämonen ihnen Untertan waren.

Ein Prediger sagte einmal in einem unserer Gottesdienste: „Zeichen und Wunder sind die Wegweiser zum Reich Gottes“ Dem habe ich damals zugestimmt, aber heute sehe ich die Dinge anders. Mir ist klar geworden, dass das Reich Gottes kein spezieller Ort ist, an dem ich irgendwann, nach meinem Tod, mal gelangen werde. Das Reich Gottes ist HIER. Das Reich Gottes ist JETZT. Das Reich Gottes ist IN MIR! Denn das Reich Gottes ist IM HEILIGEN GEIST!

Denn das Reich Gottes ist nicht Essen und Trinken, sondern Gerechtigkeit und Friede und Freude im Heiligen Geist.
Römer 14:17 /Elberfelder

Das Reich Gottes ist IN DIR, IM HEILIGEN GEIST! Und es manifestiert sich in deiner Gerechtigkeit, in Gottes übernatürlichem Frieden und Seiner übernatürlichen Freude. Kannst du das glauben?

Auch wenn ich jetzt möglicherweise böse E-Mails bekomme, werde ich dies trotzdem schreiben müssen: Wenn der Friede und die Freude Gottes in deinem Leben dauerhaft nicht sichtbar sind, dann ist dies ein Zeichen, dass Christus nicht in deinem Leben ist. Entweder du hast nie die Entscheidung für Christus getroffen, oder es ist ein Zeichen davon, dass es einen Zeitpunkt in deinem Leben gab wo du die Entscheidung, unterbewusst oder bewusst, gefällt hast, deinen Weg, aus welchen Gründen auch immer, aus eigener Kraft und ohne Jesus zu gehen. Ein möglicher Grund davon ist, dass du den Lügen des Teufels mehr glauben schenkst als dem Evangelium vom vollkommenen Werk am Kreuz.

Du magst vielleicht am Ende wie durch das Feuer gerettet werden, weil du an die Rettung durch Jesus geglaubt hast. Aber wieso hat der Glaube dann zu mehr nicht ausgereicht? Warum leben so viele Christen in absoluter Dunkelheit und Gefangenschaft?

Menschen, die ohne Jesus leben, können in der Gemeinde voll mitarbeiten und sich völlig verausgaben. Sie können sogar Teil der Gemeindeleitung oder Pastoren sein. Aber am Ende des Tages ist alles nur ein religiöser Krampf und tief im Inneren bleibt eine Leere und Unfrieden.

Der christliche Glaube ist unmöglich zu leben. Wer dies dennoch aus eigener Kraft versucht zu leben, lebt kraftlose Religion, fernab von Gott und Seinen Möglichkeiten. Paulus bezeichnet diesen Lebensstil übrigens als Hexerei.

Der Anspruch an uns Christen ist so zu sein wie Christus ist. Dies ist, aus eigener Kraft, ein Ding der Unmöglichkeit. Aber Jesus sagte, dass das Reich Gottes empfangen werden muss wie ein Kind es tut.

Es ist einzig die Gnade Gottes die uns befähigt das Reich Gottes zu sehen. Diese Gnade müssen wir wie ein Kind in Dankbarkeit annehmen, damit wir die Auswirkung des vollkommenen Werks am Kreuz in unserem Leben sehen können.

Und dies betrifft einfach jeden Bereich unseres Lebens und unserer Seele. Wir müssen im Glauben Jesus Christus absolut alles ausliefern, damit wir schon jetzt im Reich Gottes leben können und so der Friede und die Freude Gottes unser Leben bestimmen kann.

Wenn wir das Reich Gottes sehen, sehen wir den Geist Gottes und das was er tun will. An uns und an anderen Menschen, Städten und Nationen.

Das Reich Gottes ist für menschliche Verhältnisse absolut übernatürlich und somit ist der Lebensstil eines Christen absolut übernatürlich. Denn das Reich Gottes lebt in dir durch den Heiligen Geist! Wir bauen das Reich Gottes, in dem wir es verbreiten und andere Menschen damit in Kontakt bringen. Menschen werden geheilt, seelisch und körperlich. Dämonen müssen gehen. Menschen werden vollkommen transformiert, weil sie Christus sehen.

Ich selbst muss Buße tun und umdenken, was dieses Thema betrifft. Es gibt so viel mehr was Gott uns zeigen will und wie er durch jeden einzelnen von uns diese Welt, dieses Land, diese Stadt vollkommen transformieren will.

Kein Mensch muss mehr in Dunkelheit und Gefangenschaft leben, weil Christus gekommen ist und die Gefangenen befreit hat! Er ist das Licht dieser Welt!

Dies bedeutet, dass du ein Träger seiner Herrlichkeit bist. Dies bedeutet, dass du ein Weltveränderer bist. Dies bedeutet, dass du Erweckung bist.

Denn das Reich Gottes ist die Gegenwart Gottes in dir, im Heiligen Geist. Christus ist in dir!

Bis bald und sei gesegnet
Dein Matthias

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.